Trainieren wie Schwarzenegger - Teil 2

Trainieren wie Schwarzenegger - Teil 2

Wir sind vor einigen Tagen ja bereits auf den Monster-Trainingsplan der Bodybuilding-Legende Arnold Schwarzenegger eingegangen. Nachdem wir euch den ersten Teil des Plans mit den Übungen, die die „steirische Eiche“ zu seinen besten Zeiten Montag, Mittwoch und Freitag durchgeführt hat, bereits vorgestellt haben, folgt heute Teil 2.

Da auch ein Herr Schwarzenegger, wohl der Name im internationalen Bodybuilding und eine Legende auf Lebenszeit (und wohl darüber hinaus) letztlich nur ein Mensch ist, hat er sich einen freien Sonntag gegönnt. Denn wie wir wissen, wachsen die Muskeln nicht während des Trainings, sondern während der Erholungsphase. Dienstag, Donnerstag und Samstag stand der gebürtige Österreicher jedoch am Eisen und stählte seinen Körper.

Zuerst war der Bizeps an der Reihe. Den malträtierte Schwarzenegger mit Langhantelcurls, Kurzhantelcurls und Konzentrationscurls. Jeweils sechs Sätze und ungefähr 10 Wiederholungen. Als Freund des antagonistischen Trainings folgte danach ein knallhartes Trizepstraining mit ganzen vier Übungen.

Diese wären im Folgenden: enges Bankdrücken, Trizepsdrücken am Kabelturm, French Press und einarmiges Trizepsdrücken über dem Kopf. Wie auch beim Bizepstraining führte Arnie jede Übung sechs Sätze lang aus, mit insgesamt zwischen 6-10 Wiederholungen.

Abschließend bekamen dann auch noch die Schultern ihren Teil ab. Mit Kurzhanteldrücken, Seitheben stehend, vorgebeugt und am Kabel quälte Schwarzenegger seine Schultern bis zum Äußersten. Das Ergebnis konnte sich jedoch sehen lassen.

Wie auch Montag, Mittwoch und Freitag waren auch an den hier vorgestellten drei Tagen die Übungen für Waden, Bauch und Unterarme Bestandteil des Trainings.

Wen diese Trainingsintensität noch nicht abschreckt, der ist auf dem besten Weg zum Profi. Und wer weiß, vielleicht wird er ja sogar in ein paar Jahren zum Mr. Olympia. Für den 08/15-Sportler dürfte dieser Trainingsumfang jedoch bei weitem zu viel sein. Trotzdem ist es manchmal ganz interessant sich zu verdeutlichen, wie viel Luft noch nach oben ist. Zwar wird nicht jeder, der am Eisen ist, der nächste Schwarzenegger. Genug Luft nach oben dürfte aber jeder von uns haben.

Teile diesen Beitrag

Zu deiner Wunschliste hinzugefügt
Meine Wunschliste
In den Warenkorb
Zum Warenkorb
Deinem Warenkorb hinzugefügt!
Warenkorb ansehen Einkauf fortsetzten