5 Tipps zum Abnehmen

5 Tipps zum Abnehmen

Jeder, der ein paar Kilo zu viel auf den Hüften hat weiß, wie schwer es sein kann, dieses überschüssige Fett loszuwerden. Letztlich ist meistens der innere Schweinehund der begrenzende Faktor. Wir haben ein paar Tipps für euch, die euch beim Abnehmen helfen können.

1. Such dir Gleichgesinnte

Ähnlich wie beim Sport geht auch das Abnehmen in der Gruppe einfacher. Wenn man sich täglich alleine aufs Neue motivieren muss, fällt das bedeutend schwerer, als eine Motivation durch Andere. Man kann das Erreichte zusammen feiern, aber je nach Vorliebe auch einen kleinen Wettkampf daraus machen, wer seine Ziele schneller erreicht.

2. Setze dir realistische Ziele

Dieser Punkt ist extrem wichtig. Wer den Abnehmprozess mit unrealistischen Zielvorstellungen beginnt, wird früher oder später enttäuscht sein und das Ganze unter Umständen sogar abbrechen. Man sollte sich lieber kleine, aber realistische Ziele setzen, das motiviert auch und man hat Lust, den nächsten Zwischenschritt anzugehen.

3. Gib dir die nötige Zeit

Mach dir immer wieder klar, dass Abnehmen ist kein 100m-Sprint ist. Zusätzliche Fettpolster anfuttern geht schnell, sie wieder zu verlieren braucht leider meistens etwas mehr zeit. Auch kleine Fortschritte sind Fortschritte und auch wer nur 500g pro Woche verliert, ist nach zwei Monaten immerhin um 4kg leichter.

4. Vergegenwärtige dir das Erreichte

Da Abnehmen, natürlich abhängig vom Körpergewicht und dem zu erreichenden Ziel, ein langer Prozess ist, sollte man sich immer mal wieder das schon Erreichte vor Augen halten. Es motiviert meistens mehr, wenn man sich die schon zurückgelegte Strecke anschaut, und nicht den Rest des Weges, der noch zu gehen ist.

5. Führe ein Ernährungstagebuch

Die Waage lügt nicht und wenn trotz hartem Training nach einigen Wochen kein Gewichtsverlust realisiert wurde, solltest du mal über ein Ernährungstagebuch nachdenken. Vielleicht isst du zwischendurch einige hochkalorische Lebensmittel und es ist dir gar nicht bewusst? Hier eine Hand voll Nüsse, dort ein Stück Schokolade oder ein paar Trockenfrüchte und ein Großteil des täglichen Energiebedarfs ist gedeckt. Aus diesem Grund schadet es nie, wirklich alles zu notieren, was du den Tag über isst. So kannst du nachvollziehen, wie viel Kalorien du zu dir genommen hast und ob deine Ernährung noch verbesserungswürdig ist.

Teile diesen Beitrag

Zu deiner Wunschliste hinzugefügt
Meine Wunschliste
In den Warenkorb
Zum Warenkorb